ipicgr / Pixabay">

Wir sind alle aus diesem magischen Urknall entstanden.

Schon verrückt, oder?

Damit du dich wieder erinnern kannst,

bekommst du heute ein Gedicht von mir.

 

STERNENSTAUB

Lass uns tanzen

Lass uns leuchten

Lass uns fliegen

Bis zu den Sternen

Herum um die Galaxie

Den Regenbogen entlang

In bunte Farben tauchen

In Konfetti wälzen

Hinunterspringen auf die Erde

Mitten in den Dschungel hinein

Lass uns dem Konzert

der Erde lauschen

Den Duft der Wälder und

der Meere riechen

Lass uns hineinsinken in

die Tiefe der Vulkane

Lass uns verbinden mit der Urkraft

In dir

In mir

In allem

Lass uns kraftvoll explodieren

und zu dem werden was wir sind

Schon immer waren

Und immer sein werden

Zu kosmischen

magischen

unendlichen

Sternenstaub.

 

P.S. Und wenn du willst, kannst du dir dazu noch einen wundervollen Song anhören – via YouTube von SEOM „Sternenstaub„.

 

Ist Zeit für dich für Licht an?

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.