Woche 3: Ah, so geht das also nicht!

Ich weiß nicht, wie es dir am Morgen geht, aber mein Kopf ist manchmal nach dem Aufwachsen schon so voll mit den Dingen, die anstehen, dass ich ziemlich ungeduldig aus dem Bett steige und auch grummelig sein kann, wenn dann etwas daneben geht (außer ich habe schon Yoga & Meditation praktiziert, dann bin ich viel gelassener).

Mir hilft dann folgender Satz, den ich mir innerlich immer wieder sage, wenn etwas nicht gleich flutscht : „Ah, so geht das also nicht!“ Und wenn wieder etwas in der Hektik daneben geht: „Ah, so geht es also auch nicht.“ Irgendwann muss ich dann zwangsläufig über mich selbst grinsen.

Oder ich sage mir: „Du hast 1000 Versuche.“ – So erlaubst du dir selbst mehr Freiraum und nimmst den Druck raus.

Zurück zur Übersicht